© Fotos Philippe Deutsch / Oliver Stegmann / Patrik Pauli / bigtopmodels
Seit 2003 sind wir als Kulturschaffende tätig, und haben in den letzten 17 Jahren viele eigene Projekte (Harjahti, PuuPääT, inStallation, Mädchen Mädchen, ohne Louis, Beautyfools, BARgeflüster) auf die Beine gestellt, mit welchen wir auch international unterwegs waren. Parallel zu unseren Eigenproduktionen waren wir oft auch als Teil von grösseren Projekten weltweit auf Tournee (les Colporteurs, Cirkus Cirkör, Cyclope). In den letzten Jahren haben wir zudem zwei zeitgenössische Zirkusfestivals, Gadjo und Nousu, auf die Beine gestellt. Im Jahre 2011 haben Ulla Tikka und Andreas Muntwyler gemeinsam mit Lukas Stäger und Michael Durrer die Cie Roikkuva gegründet. Aus beruflichen und familiären Gründen sind Lukas Stäger und Michael Durrer zurzeit nicht aktiv auf der Tournee dabei. Sie betätigen sich mehr im Hintergrund und stehen dem Projekt beratend und unterstützend zur Seite. Seit diesem Jahr 2021 sind Ulla Tikka und Andreas Muntwyler für die Gesamtleitung und den operativen Teil der laufenden Projekte verantwortlich.

Cie Roikkuva

Festival Art
`s
Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren? Vincent van Gogh
Gründer*in von Roikkuva: Andreas Mutwyler, Ulla Tikka, Michael Durrer & Lukas Stäger
Nach all unseren Erfahrungen mit eigenen Projekten und langjährigen Tourneen im In- /und Ausland entstand in den letzten Jahren immer mehr der Wunsch mit einem eigenen Zelt zu touren, mit einer eigenen Spielstätte als eine Art mobiles Zirkustheater unterwegs zu sein. Mit unserem Zelt, dem Kulturpalast und dem neuen Stück Empire of Fools kehren wir zurück zur ursprünglichen Idee des Wanderzirkus. Die Grundidee ist, kulturelle Veranstaltungen, in unserem Fall zeitgenössische Zirkusproduktionen, vermehrt auch an Orten zu spielen, wo es sonst auf Grund fehlender Infrastruktur/fehlender Bühnenmasse nicht möglich wäre mit mittelgrossen Produktionen zu gastieren. Unser Projekt ist langfristig angedacht. Wir streben eine enge Zusammenarbeit mit bestehenden Strukturen und Schulen in den jeweiligen Ortschaften/Spielorten an. Mit dem Kulturpalast soll ein eigenständiges, sozio-kulturelles Projekt im kleinen Rahmen entstehen. Weitere Infos
© Fotos Philippe Deutsch / Oliver Ostegmann / Patrik Pauli
Seit 2003 sind wir als Kulturschaffende tätig, und haben in den letzten 17 Jahren viele eigene Projekte (Harjahti, PuuPääT, inStallation, Mädchen Mädchen, ohne Louis, Beautyfools, BARgeflüster) auf die Beine gestellt, mit welchen wir auch international unterwegs waren. Parallel zu unseren Eigenproduktionen waren wir oft auch als Teil von grösseren Projekten weltweit auf Tournee (les Colporteurs, Cirkus Cirkör, Cyclope). In den letzten Jahren haben wir zudem zwei zeitgenössische Zirkusfestivals, Gadjo und Nousu, auf die Beine gestellt. Im Jahre 2011 haben Ulla Tikka und Andreas Muntwyler gemeinsam mit Lukas Stäger und Michael Durrer die Cie Roikkuva gegründet. Aus beruflichen und familiären Gründen sind Lukas Stäger und Michael Durrer zurzeit nicht aktiv auf der Tournee dabei. Sie betätigen sich mehr im Hintergrund und stehen dem Projekt beratend und unterstützend zur Seite. Seit diesem Jahr 2021 sind Ulla Tikka und Andreas Muntwyler für die Gesamtleitung und den operativen Teil der laufenden Projekte verantwortlich.

Cie

Roikkuva

Festival Art
`s
Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren? Vincent van Gogh
Gründer*in von Roikkuva: Andreas Mutwyler, Ulla Tikka, Michael Durrer & Lukas Stäger
Nach all unseren Erfahrungen mit eigenen Projekten und langjährigen Tourneen im In- /und Ausland entstand in den letzten Jahren immer mehr der Wunsch mit einem eigenen Zelt zu touren, mit einer eigenen Spielstätte als eine Art mobiles Zirkustheater unterwegs zu sein. Mit unserem Zelt, dem Kulturpalast und dem neuen Stück Empire of Fools kehren wir zurück zur ursprünglichen Idee des Wanderzirkus. Die Grundidee ist, kulturelle Veranstaltungen, in unserem Fall zeitgenössische Zirkusproduktionen, vermehrt auch an Orten zu spielen, wo es sonst auf Grund fehlender Infrastruktur/fehlender Bühnenmasse nicht möglich wäre mit mittelgrossen Produktionen zu gastieren. Unser Projekt ist langfristig angedacht. Wir streben eine enge Zusammenarbeit mit bestehenden Strukturen und Schulen in den jeweiligen Ortschaften/Spielorten an. Mit dem Kulturpalast soll ein eigenständiges, sozio-kulturelles Projekt im kleinen Rahmen entstehen.